Castrop-Rauxel, 17.06.2019, von ASt

Einsatz nach Brand eines Doppelhauses in der Ruprechtstraße/Ecke Heinestraße

Am Samstag, dem 16.06.2019, um 14.00 Uhr, wurde das THW durch die Feuerwehr alarmiert, um Unterstützung zu leisten, da sich im Verlauf des Löschens Risse in der Fassade zeigten.

Demzufolge musste ein Baufachberaterteam ihre Stellungnahme abgeben, um die Bauwerksstabilität nach der Brandeinwirkung zu beurteilen. Der Fachberater unseres Ortsverbandes, Jan Steinbock, forderte zugleich über die Rufbereitschaft des THW-Landesverbandes NRW die Spezialisten des benachbarten Ortsverbandes Wanne/Eickel an. Nach der äußerlichen Erkundung der Giebelwand von der Drehleiter der Feuerwehr aus wurde empfohlen, den Giebel mittels einer Holzkonstruktion zu stützen. Diese Abstützarbeiten erledigten die mittlerweile angeforderten vierzehn Einsatzkräfte unseres Ortsverbandes. Das Haus ist unbewohnbar und wird bis zum Abschluss der Brandursachenuntersuchung gesperrt.

Zwischenzeitlich kam die Anforderung, ca. 100 Einsatzkräfte mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Die Küche unseres Ortsverbandes wurde hochgefahren, um auch diese Maßnahme abzuarbeiten. Alle freuten sich über Currywurst mit Brötchen und frischem Obst. Bei dem schwülen Wetter durfte natürlich Wasser, Apfelschorle und Kaffee nicht fehlen.

Um 23.00 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder ein. Der Einsatz endete mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gegen Mitternacht.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: