Einsatz-Gerüst-System

Die Bergungsgruppe des Technischen Zuges ist mit dem sogenannten Einsatzgerüstsystem (EGS) ausgestattet. 

Unabhängig davon, ob es sich um einen Erdbebeneinsatz oder einen Hauseinsturz handelt: Rettungskräfte können erst dann aktiv werden, wenn ihre eigene Sicherheit gewährleistet ist. Als besonders flexibel und schnell zur Sicherung von Gebäuden oder Mauern hat sich das Einsatz-Gerüstsystem (EGS) des THW durchgesetzt.

Das EGS ist in fünf Bausätze gegliedert. Diese sind in unterschiedliche Größen unterteilt und damit für verschiedene Aufgabengebiete konzipiert. So ist der erste Bausatz zur leichten Bergung gedacht, ermöglicht es aber auch, Geräte hochzuziehen oder abzulassen. Im Ortsverband Castrop-Rauxel sind vier, der fünf vom THW vorgesehenen Bausätze vorhanden.


Die Vorteile des EGS liegen neben dem vergleichsweise geringen Handlinggewicht in der Vielseitigkeit. Neben der Kernaufgabe Abstützen von einsturzgefährdeten Gebäuden (Gebäudeteile) ist das EGS auch für zahlreiche andere Aufgaben im Bergungs- und Rettungswesen einsetzbar.

 

 

Weiter Informationen, sowie viele Anwendungsberichte finden Sie unter:

www.thw-egs.de

Fotostrecke

Abstützen einer Hauswand nach einer Explosion
Bau einer Arbeitsplattform